Andreas Kiendl
als Sascha

1975 in Graz geboren, verschlug es Andreas Kiendl nicht auf direktem Weg zur Schauspielerei. Erst nach sechs Semestern Chemie-Studium schrieb er sich an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz ein. Seit 1996 arbeitete er für das Theater, 2004 übernahm er seine erste Kinorolle in Götz Spielmanns Drama ANTARES. Es folgten weitere Kino- und Fernsehrollen. Von 2006 bis 2009 spielte er den Kommissar Klaus Lechner in der Krimiserie SOKO KITZBÜHL. 2010 war er in einer Hauptrolle in der vielfach ausgezeichneten Komödie DIE UNABSICHTLICHE ENTFÜHRUNG DER FRAU ELFRIEDE OTT zu sehen.